KARTHAGO meets facilioo
Es kommt zusammen, was schon immer zusammen gehören sollte: KARTHAGO & facilioo gehen eine Partnerschaft ein und schaffen dadurch die perfekte Voraussetzung für eine voll digitalisierte Hausverwaltung.

Hausverwaltung digital vernetzt

Die Experten für digitale Immobilienverwaltung UTS innovative Softwaresysteme GmbH und die facilioo GmbH arbeiten ab sofort Hand in Hand. Ihre Kunden werden zeitnah von einer gemeinsamen mobilen Anwendung profitieren können, die sämtliche relevanten Schritte rund um das Prozessmanagement zentral abbildet.

Köln, Berlin. – Der Wechsel zwischen verschiedenen Medien – etwa vom Papier zum Bildschirm und umgekehrt – gehört in vielen Hausverwaltungen immer noch zum Alltag. Solche „Medienbrüche“ erhöhen den Aufwand und sind fehleranfällig. Damit Übertragungsfehler und Datenverluste bald der Vergangenheit angehören, führen die UTS innovative Softwaresysteme GmbH und die facilioo GmbH seit Dezember 2020 ihre Kompetenzen zusammen. Gemeinsam arbeiten beide Partner an der Verzahnung der ERP-Software KARTHAGO mit der digitalen, webbasierten Kommunikationsplattform facilioo.

Die umfassende Verwaltungssoftware KARTHAGO von UTS macht eine professionelle WEG- und Immobilienverwaltung leistungsfähiger und wirtschaftlicher. In Kombination mit der webbasierten Plattform von facilioo wird die Verwaltung nun auch mobil und noch einfacher. Der Zugriff auf alle in facilioo bereits erfassten Daten ist von jedem Ort und zu jeder Zeit möglich und befähigt Hausverwaltungen, die gesamte Kommunikation mit Eigentümern, Bewohnern, Handwerkern und sogar den SmartBuilding-Systemen der Immobilien gebündelt steuern zu können – zentral, übersichtlich und prozessgebunden.

Großer Nutzen für alle Beteiligten

Einen enormen Vorteil bietet die gemeinsame Lösung vor allem bei der mobilen Bearbeitung von Schadensmeldungen. Gerade bei großen Immobilienbeständen mit vielen Wohneinheiten treffen Schadensmeldungen meist mehrfach und auf verschiedenen Kanälen ein – etwa via Telefon, E-Mail oder inzwischen auch über Messenger- Dienste wie WhatsApp. Übersichtlichkeit und eine sinnvolle Vernetzung aller Beteiligten sind gerade in diesem Bereich unabdingbar.

Stellt die Hausverwaltung bei der Begehung einer Immobilie Schäden fest, kann sie diese direkt vor Ort digital erfassen und dokumentieren. Alle notwendigen Schritte zur Behebung können dann bereits unterwegs eingeleitet werden. Mühevolles Suchen in E-Mail-Postfächern, Chatverläufen oder sonstigen Notizen entfällt.

Ulrich Stuke, Geschäftsführer bei facilioo, erklärt dazu: „Die Nutzung der App ist unkompliziert und intuitiv. Durch die bidirektionale Schnittstelle werden Doppeleingaben und Datenverluste sicher vermieden, sodass bei der Übertragung erst gar keine Fehler entstehen können.“

Auch die Immobilienbewohner werden durch eigenen Zugriff eingebunden und können die Vorteile der Anwendung für sich nutzen: „Für die meisten Menschen ist mobile Kommunikation und der Umgang mit Apps heute eine Selbstverständlichkeit. Diese Unkompliziertheit wünschen sie sich auch von ihrer Hausverwaltung“, erläutert Thomas Sobania, Geschäftsführer bei UTS. „Dadurch entsteht auch mehr Transparenz – Informationen sind dort wo sie erwartet und benötigt werden. Die Qualität der Verwaltung steigt und sorgt für zufriedenere Eigentümer sowie Mieter. Zugleich lässt sich durch den Einsatz der gesamte Verwaltungsapparat verschlanken. Das senkt die Kosten bei der Hausverwaltung nachhaltig“, führt Sobania zu den Vorteilen weiter aus.

Das Ziel: Die perfekte Verzahnung aller Prozesse

Die neuen Partner UTS und facilioo entwickeln auf höchstem Niveau eine gemeinsame Schnittstelle, die den gesamten Hausverwaltungsprozess vollständig digitalisiert. „Wir verabschieden uns von Insellösungen und wollen mit Integration einen neuen Digitalisierungsgrad in unserer Branche erreichen“, beschreibt Stuke die Zukunftsvision beider Unternehmen.

Über facilioo GmbH

facilioo bietet eine offene digitale Plattform, die alle Prozesse rund um die Bewirtschaftung einer Immobilie abbildet und vereinfacht. Sie entstand aus der Praxis eines Architekturbüros, steht allen Dienstleistungen und Services offen gegenüber und schließt damit die Lücke eines standardisierten und skalierbaren Prozesses sowie Serviceangebotes im Immobilienbereich. Sie dient als Erweiterung zum vorhandenen ERP-System und wird fortlaufend, am Markt orientiert, weiterentwickelt.

Die Zielgruppe sind unter anderem Hausverwaltungen, Mieter, Handwerksbetriebe und Eigentümer. Unterstützt wird die Organisation vom tropfenden Wasserhahn bis hin zu Projektausschreibungen. Gegründet wurde das Berliner Startup im Jahr 2016 von Ulrich Stuke und Tobias Bambullis.

Weitere Infos: facilioo.de

Übersicht Highlights